Emotional-Arbeit

Emotional-Arbeit dient dazu, Kompetenz im Umgang mit den eigenen Gefühlen und in Beziehungen angemessen ausgedrückten Gefühlen zu erhöhen, um sich lebendiger und kraftvoller zu fühlen.

Es geht um das achtsame Ansehen und Spüren von, oft als unangenehm erlebten Emotionen, wie Depression, Hilflosigkeit, Wut, Trauer, Angst, Scham & Schmerz, die in unserer Gesellschaft gerne unterdrückt oder tabuisiert werden.

Wir können die Angst vor ihnen überwinden, indem wir uns ihnen liebevoll in einem geschützten Raum zuwenden, ihnen Zeit und Aufmerksamkeit geben, und sie und ihren Ursprung verstehen lernen.

Indem wir die gute Kontrolle wieder über unsere aus Angst abgespaltene Gefühle gewinnen, fühlen wir uns lebendiger, freier und froher.

Der Ursprung nicht gelebter, oder verletzend ausgelebter Gefühle sind Verletzungen oder emotionale Unterversorgung in der Kindheit, wodurch wir uns aus gesundem Selbstschutz in Beziehungen zurückgezogen haben. Als Folge daraus und, um Schmerzen fortan zu vermeiden, haben wir den Zugang, Kontakt & gelingenden Ausdruck der eigenen Gefühle „verlernt“.

Ein als Mangel, Leere, Leblosigkeit oder Unlust spürbaren Gefühlsarmut, oder eine Angst machende mangelhafte Gefühlskontrolle, kann konstruktiv begegnet werden, indem in der Emotional-Arbeit ein proaktiver Umgang mit diesen Gefühlen als Hilfe zur Selbsthilfe erlernt wird.

In der Emotional-Gruppe geht es darum, sich dem inneren verletzten Kind und seinem Misstrauen zu widmen und diesen zu überwinden, und den Mangel an liebevoller Mutter- und Vaterzuwendung während der Kindheit im Hier & Jetzt zu stillen.

In der Emotional-Arbeit übernimmt jeder erwachsen die Verantwortung für seine kindlichen Verletzungen, die das Gefühl der Hilflosigkeit vermitteln, denn diese verletzten Seiten brauchen verständnisvolle, achtsame und heilsame "korrigierende Neuerfahrungen und Nachbeelterung", um zu heilen.

Wo unsere Gefühlswelt heil ist, bringen wir Heil, wo unsere Gefühle verletzt sind und noch unheil sind, bringen wir leider in Beziehungen auch Unheil. Unser Auftrag von Gott ist es aber, ein Segen in Beziehungen zu sein, sodass es zentral wichtig für gelingende Beziehungen ist, emotional zu heilen.

Durch Emotional-Arbeit wird das Selbstvertrauen, der Selbstwert und der Lebenswille gestärkt, Vertrauen in das Leben, in sich selbst, in Mitmenschen und die eigene Beziehungskompetenz vertieft, das Gefühl der Sicherheit, Geborgenheit und des Angenommen- und- Geliebt- Seins neu belebt und erfahren, um sich auch in nahen Beziehungen liebevoll einlassen und gesund abgrenzen zu können.

So kann erlebt werden, wie sich die eigene Liebesfähigkeit weiterentwickelt und sich Trennendes, und Belastendes in Beziehungen auflöst, bis man im inneren Frieden ankommt und Liebe in Beziehungen reich fließen kann. So fühlt sich das Leben freier, gelingender, erfüllender und Frucht bringender an, und Beziehungen können eigenverantwortlicher, lebendiger, und freudvoller gestaltet werden.